Anleitung – Custom Firmware iOS 4 für iPhone 3GS & iPod Touch 3G/2G (3.1.2 + neuer Bootrom) erstellen

Update: Da Apple mittlerweile die Firmware iOS4.0.1 veröffentlicht hat, geht diese Anleitung nur, wenn ihr die SHSH-Blobs für 4.0 habt. Ansonsten bekommt ihr einen Fehler beim Versuch die CFW einzuspielen.

Wie heute bereits im ersten Beitrag versprochen gibt es hier den ersten Teil der Anleitung zur Wiederherstellung auf eine Custom iOS4 beim iPhone 3GS mit neuem Bootrom und Firmware-Version 3.1.2. Für den iPod Touch 3G/2G stehen die notwendigen Komponenten mittlerweile ebenfalls zur Verfügung. Da ich kein 3GS besitze, konnte ich die Anleitung nicht testen. Support ist daher sehr eingeschränkt möglich. Anwendung wie immer auf eigene Gefahr und eher für erfahrene User gedacht.

Vorbereitungen und Anforderungen:

Überprüft zuerst, dass ihr auch ein iPhone 3GS mit 3.1.2 + neuem Bootrom habt. Auch Geräte die mit 3.1.2 ausgestattet waren und aufgrund von Spirit nicht mehr gehen, fallen unter diese Kategorie. Solltet ihr nicht auf 3.1.2 sein, müsst ihr mit euren gesicherten SHSH erst auf diese Version gehen. Habt ihr keine SHSH-Blobs für 3.1.2 könnt ihr hier bereit mit dem lesen aufhören.

Ladet euch Payload Pwner-r6, sn0wbreeze 1.7, iBooty V1.6, LibUSB sowie die passende Firmware für euer Gerät. Entpackt iBooty am besten auf dem Desktop da ihr dort später noch diverse Dateien ablegen müsst. Außerdem braucht ihr die Firmware 4.0 sowie 3.1.2 für das iPhone 3GS.

Downloads:

  Sn0wbreeze 1.7 - Windows only (14,1 MiB, 1.154 hits)

  iOS4 für iPhone 3GS (377,9 MiB, 795 hits)

  FW 3.1.2 für iPhone 3GS (306,1 MiB, 439 hits)

  Windows Detector (189,5 KiB, 585 hits)

  3.1.2 für iPod Touch 3G (366,4 MiB, 307 hits)

  iOS4 für iPod Touch 3G (366,4 MiB, 0 hits)

  iOS4 für iPod Touch 2G (315,0 MiB, 0 hits)

  Payload Pwner - R6 iPhone 3GS & iPod Touch 2G/3G (1,3 MiB, 1.090 hits)

  iBooty V1.6 (471,3 KiB, 999 hits)

Schritt 1 : Pwning iBEC + iBoot

Startet Payload Pwner-r5 und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Zuerst müsst ihr die Firmware 3.1.2 auswählen, den Speicherort angeben und dann erstellt euch der Payload Pwner diverse Dateien. Diese kopiert ihr in den iBooty-Ordner. Hier scheint es noch einige Probleme zu geben und bei mir wurden die Dateien z.B. nicht erstellt. Mit der neuen Version konnte ich die entsprechenden Payload-Dateien ohne Probleme erstellen

Schritt 2 – Erstellen der Custom Firmware

Startet Sn0wbreeze und stellt auf den Expertenmodus. Im Punkt General müsst ihr unbedingt „Disable NOR Flash“ auswählen. Außerdem dürft ihr keine Custom Bootlogos verwenden, da diese beim neuen Bootrom nicht unterstützt werden. Ansonsten unterscheidet es sich nicht von der Vorgehensweise von früheren Versionen

Schritt 3 – iBooty Vorbereitungen

Entpackt die eben mit Sn0wbreeze erstellte Firmware mit Hilfe von 7Zip. Im darauf erstellten Ordner findet ihr den kernelcache, denn ihr ebenfalls in den iBooty-Ordner kopiert. Außerdem kopiert ihr die Dateien

  • „Firmware/dfu/iBEC.n88ap.RELEASE.dfu“
  • „Firmware/all_flash/all_flash.n88ap.production\DeviceTree.n88ap“

in den iBooty-Ordner. Benennt dann die 4.0 Custom Kernel in „kernel.40“ um, die iBEC 4.0-Custom in „ibec.40“ und den DeviceTree 4.0-Custom in „devtree.40“

Der iBoot-Ordner sollte daraufhin so aussehen:

  • iboot.payload (Mit Payload Pwner erstellt)
  • devtree.40 (Aus der Custom IPSW)
  • ibec.40 (Aus der Custom IPSW)
  • bsbpatch (Bereits in iBooty enthalten)
  • iBooty.exe (Bereits in iBooty enthalten)
  • kernel.40 (Aus der Custom IPSW)
  • sn0w.img3 (Bereits in iBooty enthalten)
  • wait.img3 (Bereits in iBooty enthalten)

Schritt 4 – Wiederherstellen auf 4.0

Startet iBooty, bringt euer Gerät in den Restoremode und wählt „Prepare Device for Custom Firmware“ aus. Wenn der Vorgang erfolgreich war, solltet ihr ein entsprechendes Bild sehen

Nun könnt ihr iTunes öffnen und die Custom Firmware einspielen. Diese wählt ihr mit gehaltener Shift-Taste aus. Nachdem die Firmware aufgespielt wurde, befindet sich euer Gerät im Recovery-Mode und kann nicht von alleine Starten

Schritt 5: Booten

Startet iBooty erneut und wählt diese mal „Boot It“ aus. Jetzt sollte euer Gerät ganz normal booten. Diese Vorgang müsst ihr bei jedem Neustart des Gerätes wiederholen.

Anmerkungen zum Schluss

Das wars auch schon. Jedoch sollte sich jeder überlegen, ob es den Aufwand Wert ist oder man doch vielleicht auf die angepasste Version von Spirit für iOS4 warten soll. Das Feedback zu der hier beschriebenen Methode ist gemischt und daher sollte man diese wirklich nur durchführen, wenn man genau weiß was man macht. Sollte man keine SHSH für die 3.1.2 haben, würde ich prinzipielle hiervon abraten. Auch bei einem Windows 64Bit würde ich derzeit noch warten, da LibUSB auf diesen Systemen mehr Ärger als Freude bereitet. Wem das alles egal ist, dem wünsche ich viel Glück und Erfolg

Update: Heute Nacht gab es wieder einmal ein Update, welches die Methode ein klein wenig einfacher und weniger Fehleranfällig macht. Sowohl iBooty und Payload Pwner wurden aktualisiert. Wichtigste Neuerung ist der komplette Verzicht auf LibUSB. iBooty wurde so angepasst, dass LibUSB nicht mehr benötigt wird.  Außerdem wird mittlerweile auch der iPod Touch 3G sowie der iPod Touch 2G (MC-Modelle) unterstützt. Diese müssen ebenfalls auf 3.1.2 sein.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Wenn du in Sachen Jailbreak und Unlock immer auf dem Laufenden bleiben willst, dann kannst du dir den RSS-Feed abonnieren, meinen Tweets auf Twitter folgen oder auch der Facebook FanPage beitreten. Ich freue mich über jeden neuen Follower, Abonnenten und Fan. Wenn ihr Hilfe bei Problemen mit eurem iDevice benötigt, dann könnt ihr außerdem bei uns im iPhone Forum vorbeischauen.

Über RedParkz

Gründer von redparkz.de und langjähriger Apple-Fan. Schreibt am liebsten über Jailbreak und wie man sein iDevice verbessern kann.

82 Kommentare zu “Anleitung – Custom Firmware iOS 4 für iPhone 3GS & iPod Touch 3G/2G (3.1.2 + neuer Bootrom) erstellen”

    Error thrown

    Call to undefined function ereg()